UAP-AC-IW-PRO - WLAN aus der Wand
26. September 2017 Ubiquiti

Nun wurde auch das Topmodell aus der UniFi-AC-IW-Serie, der UAP-AC-IW-PRO, ausgeliefert und wir haben uns die Zeit genommen den Mini-Access-Point etwas genauer anzuschauen.

Mit wesentlich mehr Leistung und Reichweite (laut Datenblatt mehr als 50%), soll die neue PRO-Variante eine durchaus sinnvolle Alternative zum UAP-AC-IW sein. Zudem gewährleistet die mitgelieferte Montageplatte einen einfachen und schnellen Einbau.

Unlimited indoor AP scalability in a unified management system, breakthrough speeds of up to 1300 Mbps in the 5 GHz band, intuitive UniFi Controller software.

by So steht es im Datenblatt des US-amerikanischen Herstellers Ubiquiti.

Separate Einbaudosen für Über- und Unterputz, wie beim UAP-IW, werden nun nicht mehr benötigt.

Wir haben den Mini-Access-Point ausgepackt und im VARIA-Prüflabor getestet.

Nach dem Login erwarten uns dieselben Features wie beim UAP-AC-IW bzw. wie sie bei allen UAP-AC-Geräten bekannt sind (z.B.: UAP-AC-PRO). Dank der besonderen Blende an der Rückseite des Gerätes kann die PRO-Variante per Auf- oder Unterputzmontage auf der ganzen Welt mit Standarddosen montiert werden.

Mit den integrierten, wesentlich stärkeren Antennen (je Band einen Antennenkanal mehr, also insgesamt 3×3 MIMO) erreicht das Gerät nun eine deutlich höhere Reichweite als der UAP-AC-IW. Außerdem können wir die Unterstützung des 802.af/at Standards bestätigen. Ein PoE-Adapter ist übrigens leider nicht im Lieferumfang enthalten. Deshalb hatten wir den UAP-AC-IW-PRO mit dem POE-48-24W-G im Einsatz.

Kommt im Netzwerk ein EdgeSwitch oder UniFiSwitch von Ubiquiti zum Einsatz, kann deren PoE-Funktionalität zur Stromzufuhr genutzt und auf einen PoE-Injektor verzichtet werden.

Zusätzliche Schnittstellen
Die PRO-Version verfügt drei RJ45-Schnittstellen:

  • 1x PoE-OUT um weitere externe PoE-fähige Geräte zu betreiben. Beispielsweise ein VoIP-Telefon wie das UVP-PRO.
  • 1x LAN-Port: Dieser kann außerdem mit kabelgebundenen Geräten, wie zum Beispiel einem Laptop, genutzt werden.
  • 1x LAN-Port: PoE-IN, um das Gerät via PoE mit Strom zu versorgen und in die Netzwerkinfrastruktur einzubinden.

Auf den vom UAP-AC-PRO bekannten USB-Anschluss hat man bei der IW-PRO-Version leider verzichtet.

Testergebnis:
Wir hatten im näheren Umfeld eine Nettodatenrate von ~180 Mbit im 2,4 GHz und ~360 Mbit AC im 5 GHz Bereich. Das Gerät ist im Auslieferungszustand bereits auf DHCP eingestellt und wird ohne Probleme im UniFi-Controller erkannt und registriert. Die Installation/Montage des Gerätes kann, wie vom Hersteller angegeben, tatsächlich relativ einfach erfolgen, wenn bereits ein RJ45-Anschluss in der Unterputzdose ist.

Hinweis: Wir empfehlen die Verwendung eines CAT. 5e-Kabels oder höher.

Neben der Verwaltung über den UniFi-Controller kann der UAP-AC-IW-PRO selbstverständlich auch im Stand-Alone-Modus als “einzelner Access Point” betrieben werden. Hierzu ist die Konfiguration mittels der Hersteller-App notwendig.