Teltonika GPS-Tracker / elektronisches Fahrtenbuch und Flottenmanagement

Seit einigen Wochen sind sie nun erhältlich - die neusten Versionen der Fahrzeugtracker von TELTONIKA für die OBD-2-Schnittstelle.

Nahezu alle Automobile verfügen heutzutage über eine On-Board-Diagnose-Schnittstelle (OBD-2), über welche z.B. Ihre Werkstatt Fehler des Autos aus dem Fehlerspeicher auslesen kann.
An diese Schnittstelle werden die Tracker von TELTONIKA ohne größeren Montageaufwand angeschlossen.

Beide Modelle bieten die Möglichkeit eines digitalen Fahrtenbuches oder können einfach nur für die Überwachung des Fahrzeugs genutzt werden.
Stellen Sie somit schnell und einfach fest, wo genau sich Ihr Fahrzeug befindet und welche Strecken zuletzt gefahren worden sind. Mithilfe der umfangreichen Auswertungsmöglichkeiten haben Sie die Fahrweise, sowie die Fahrtziele immer im Blick.

Das Modell FMB001. Zum Lieferumfang gehören ein Mini-USB-Kabel sowie ein Anschlusskabel, um den Tracker am Schreibtisch mit 12 V einrichten und betreiben zu können.

Hersteller-Downloads zum Shop

Das passende elektronische Fahrtenbuch – 100% finanzamtkonform

"Das elektronische Fahrtenbuch GPS-CarControl ist absolut fälschungssicher und erfüllt garantiert alle Anforderungen des Finanzamtes", erklärt die S-TEC GmbH, ein Anbieter für elektronische Fahrtenbücher und Flotten-Controlling aus Hamburg.
Erinnerungsfunktionen sorgen für eine zeitnahe Bearbeitung. Dienstfahrten, Arbeitswege und Privatfahrten werden klar unterschieden und können nach dem Periodenabschluss nicht mehr geändert werden.

Weitere Informationen zur S-TEC GmbH
Das 1993 gegründete Unternehmen erkannte sehr früh das Marktpotential für GPS-gestützte Systeme. Mittlerweile beschäftigt die in Hamburg ansässige S-TEC GmbH 45 Mitarbeiter an vier Standorten.
Website zur S-TEC GmbH: www.scanmedia.net,
Website zur GPS-CarControl-Lösung: www.gps-carcontrol.de

Wann ist das Führen eines Fahrtenbuchs sinnvoll?

Die private Nutzung von Firmenfahrzeugen betrachtet der Fiskus als geldwerten Vorteil. Wenn Dienst- und Privatfahrten nicht lückenlos dokumentiert werden, wird vom Finanzamt für die Besteuerung die sogenannte Ein-Prozent-Regelung zugrunde gelegt.

Das bedeutet, dass pro Monat ein Prozent des KFZ-Bruttolistenpreises (also unabhängig vom tatsächlichen Kaufpreis) für die private Nutzung und damit für die Versteuerung den geldwerten Vorteils veranschlagt wird. Das kann teuer werden. Vor allem bei Pkw mit hohen Bruttolistenpreisen bzw. niedrigen privaten Nutzungsanteilen sollte geprüft werden, ob die Abrechnung nach der sog. Fahrtenbuchmethode günstiger ist.

Worauf ist bei der Auswahl eines elektronischen Fahrtenbuchs zu achten?

"Die Finanzämter erkennen elektronische Fahrtenbücher nur an, wenn sie manipulations- und revisionssicher sind",

betont Ecovis-Steuerberaterin Anja Weißflog in Chemnitz. Die Elektronik samt Software muss so installiert sein, dass das System nicht vom Boardnetz des Fahrzeugs zu trennen ist. Nachträgliche Korrekturen lassen sich zwar per Internet-Browser durchführen und sind erlaubt.

"Doch die Änderungen der bereits eingegebenen Informationen, wie etwa ein Reiseziel, sind binnen sieben Tagen vorzunehmen",

warnt Frau Weißflog, sonst ist Ärger mit dem Fiskus vorprogrammiert.
Weitere Informationen zu Ecovis
Das Beratungsunternehmen Ecovis unterstützt mittelständische Unternehmen. In Deutschland zählt es zu den Top 10 der Branche. Etwa 6.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in den mehr als 100 deutschen Büros sowie weltweit in Partnerkanzleien in über 70 Ländern.
Website von Ecovis: http://www.ecovis.de/chemnitz-wws/

Sprechen Sie vor Einsatz des elektronischen Fahrtenbuchs auf jeden Fall mit Ihrem Steuerberater. Klären Sie, ob und ab wann sich ein elektronisches Fahrtenbuch in Ihrem Fall empfiehlt und welche Anforderungen und Angaben Sie erfüllen müssen.

GPS-CarControl-App der S-TEC GmbH
Mit der kostenlosen GPS-CarControl-App können Sie jederzeit über Ihr Smartphone auf eine Vielzahl von Funktionen zugreifen, Fahrzeuginformationen einsehen und Ihr elektronisches Fahrtenbuch bequem mobil bearbeiten und abschließen. Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • alle Fahrten werden vollautomatisch erfasst
  • einfache Bearbeitung über das GPS-CarControl Portal oder die
  • kostenlose GPS-CarControl App - 100% finanzamtkonform
  • intelligente Software und Hardware
  • unbegrenzte Anzahl von Geozonen
  • optionaler Privatschalter
  • optionale Fahrererkennung
  • individuelle Rechtevergabe zur Wahrung des Datenschutzes
  • praktische Erweiterungen

 

Einbau und Installation

Nach dem Öffnen des Trackers geht der Einbau der Micro-SIM-Karte sehr leicht.
Auch die Installation der Treiber/Software läuft unter WIN7 problemlos.

Nach dem Anschließen des Trackers an unseren Testlaptop (WIN7) wurde dieser ohne Probleme erkannt. Nun musste nur die PIN der SIM-Karte, der APN und der verwendete Server richtig eingegeben werden. Schon wurden die ersten erfassten Daten über die mobile Datenverbindung versendet. Das Sendeintervall sowie die Auswahl, welche Daten gesendet werden, kann man manuell festlegen.

previous arrow
next arrow
der FMB001 Tracker
ArrowArrow
Slider

Auch der Einbau des Trackers in unseren Firmenwagen ging sehr schnell. Das Suchen der Schnittstelle dauerte in diesem Fall länger als der Einbau selbst. Auf dem folgenden Bild sehen Sie den angeschlossenen Tracker unterhalb des Lenkrades. Optional ist zudem ein OBD-2-Verlängerungskabel erhältlich.

Testfahrt

Unsere anschließende Testfahrt führte uns zur nächstgelegenen Tankstelle. Auf den folgenden Bildern sehen Sie die Fahrstrecke auf der Karte. Sowohl die Web-App, die Windows-App als auch die Android-App stellten die Ergebnisse korrekt dar. Die Darstellung variiert je nach verwendeter App. Der Funktionsumfang ist natürlich bei dem Web-Login sowie bei der Windows-App am größten. Dafür hat man mit der mobilen App von überall Zugriff auf die Trackerdaten, solange eine Internetverbindung aktiv ist.

previous arrow
next arrow
Anzeige unserer Testfahrt auf der herstellereigenen APP
ArrowArrow
Slider

Der Unterschied zwischen den beiden Modellen FMB001 und FMB010 ist, dass der FMB001 die Daten über die OBD-2 auslesen kann. So können bis zu 32 On-Board-Parameter erfasst werden. Beide Modelle verfügen sonst über die gleiche Ausstattung wie Akku, Bluetooth mit Freisprechfunktion, Beschleunigungssensor, GNSS für die Satellitennavigation (GPS, GLONASS, GALILEO, BEIDOU, SBAS, QZSS, DGPS, AGPS) und eine interne MicroSD-Karte zur Datenspeicherung.
Zur Benutzung des Trackers wird eine Micro-SIM-Karte am besten mit Datentarif benötigt. Weiterhin entstehen monatliche Kosten für den Datenserver, dies beinhaltet dann aber auch die vielfältigen Möglichkeiten zur Berichtserstellung.

Fazit:

Wie nicht anders von TELTONIKA zu erwarten, gibt es hier die gewohnte sehr gute Produktqualität, absolut robust und alltagstauglich für Ihr Flottenmanagement.

Werden EDV- oder KFZ-Kenntnisse vorausgesetzt?
Nein, die Einrichtung der Hardware selbst erfolgt in kurzer Zeit über einen Windows-PC. Am Fahrzeug selbst muss lediglich die Schnittstelle gefunden werden.
Auch der Einbau des Trackers in das Fahrzeug geht sehr schnell.

Für weitere Unterstützung, technische Fragen oder Hilfestellung zur Implementierung der Tracker steht Ihnen unser technischer Support selbstverständlich gern zur Verfügung.


Jetzt informieren und beraten lassen:

Gern rufen wir Sie für Produktrückfragen auch zurück.

Zum Shop
Weitere Informationen
Markennamen und geschützte Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Nennung von Markennamen und geschützter Warenzeichen hat lediglich beschreibenden Charakter. Irrtümer vorbehalten.
Teile diesen BeitragShare on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+